Tipps für jedes Alter

Zähne werden über die Blutbahn und den Speichel „ernährt“.

Der Speichel enthält verschiedene Mineralien und über 700 Bakterienarten. Die meisten davon sind für uns überlebenswichtig: Sie halten uns gesund. Nur wenige Arten können die Zähne und das Zahnfleisch krank machen (rot dargestellt).

„Böse“ Bakterien und Pilze lieben Zucker!

Bei falscher Ernährung und fehlender Mundhygiene werden diese krankmachenden Bakterien gefördert, also förmlich gezüchtet. Ihre Anzahl steigt und Zähne und Zahnfleisch werden krank.

Mit ein paar Tricks können Sie den Zähnen und dem Zahnfleisch helfen, gesund zu bleiben:

  • ständiges Trinken in kleinen Schlucken vermeiden
    (bei Kindern: Dauer-Nuckeln vermeiden)
  • ständiges Essen von kleinen Snacks vermeiden
  • morgens und abends gründlich Zähne putzen
  • regelmäßige Kontrolle durch die Zahnarztpraxis

 

Wir danken an dieser Stelle Herrn Univ.-Professor Dr. Stefan Zimmer für die freundliche Unterstützung.